Ursus Wehrli räumt in der havengalerie Kunst auf

von Dijana Nukic (Kommentare: 0)

Kunst aufräumen

Kunst aufräumen

Am Freitag den 11.11. ab 18:00 Uhr eröffnen wir mit einer Vernissage, zu der Sie herzlich eingeladen sind. 
Bitte melden Sie sich an (info@havengalerie.de), wenn Sie teilnehmen wollen, damit wir genug für das leibliche Wohl vorrätig haben.

 

Ursus Wehrli – «Kunst aufräumen»

Ursus Wehrli ist Linkshänder, Querdenker und gelernter Typograf. Seit  mehr als 25 Jahren tourt er zusammen mit Nadja Sieger als Komikerduo URSUS & NADESCHKIN zwischen Zürich, Basel, Berlin und New York und wurde in dieser Konstellation mehrfach ausgezeichnet – zuletzt mit dem renommiertesten Theaterpreis der Schweiz, dem «Reinhart-Ring», dem «New York Comedy Award» und dem «Deutschen Kleinkunstpreis». Ursus Wehrli lebt als Komiker, Kabarettist und freischaffender Künstler in Zürich.

Auf die Idee, Kunst aufzuräumen, kam er, als er eines Morgens beim Brötchenholen vom Winteranfang überrascht wurde und an die Ohren fror.

Entstanden sind drei international erfolgreiche Bücher, eine vielfach gezeigte Performance, zahlreiche kleine Projekte und eine Ausstellung. 

Ursus Wehrli macht reinen Tisch: Ob Klee, Miró, Mondrian, Picasso, Van Gogh oder Breugel: Alle werden sie neu geordnet – platzsparend und übersichtlich! Was dabei herauskommt, ist erstaunlich. Es entstehen neue Kunstwerke, die sich in Originalität und Ästhetik durchaus mit ihren «unordentlichen» Vorbildern messen können. Nach den drei Bestsellern "Kunst aufräumen weitet Ursus Wehrli seine geniale Idee aus und räumt nun mit allem auf: Vom Weihnachtsbaum übers U-Bahn-Netz bis zum Parkplatz, nichts ist vor seiner ordnenden Hand sicher. 

In der Ausstellung zu sehen sind Bilder aus allen Schaffensphasen und zeigen einen Überblick in Ursus Wehrlis Welt. «Kunst aufräumen» ist die Therapie für verzweifelte Kunstkritiker und eine Offen-barung für Kunstliebhaber – vor allem aber ist es die verspielt-absurde Lösung, wenigstens dort Klarheit zu schaffen, wo es am wenigsten Sinn macht! 

 

Presse-Stimmen

«Ein himmlisch leichthändiger Spass – der nebenbei auch noch den Blick für die Kunst schärft.»

(TZ, München)

«Die Idee ist einfach. Einfach genial.» (RTL)

«Herrliche Karikatur der modernen Kunst  im menschlichen Ordnungswahn – Kunstliebhaber werden jubeln!» (buchtest.com)

 «Das hat uns gerade noch gefehlt!» (Schweizer Illustrierte)

«Ein himmlisch leichthändiger Spass – der nebenbei auch noch den Blick für die Kunst schärft.»

(TZ, München)

«A brilliant Art book – it will change the way you look at pictures!» (Newsday New York)

Zurück

Einen Kommentar schreiben